Bündnis für Bildung: Schule, Förderverein, Akkordeon-Orchester und Stadt
Projekte in der Johannes-Gutenberg-Schule "Musik für alle"

"Rhythmik mit Congas" - ein Musikprojekt für Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule unter Leitung von Olek Gelba.
  • "Rhythmik mit Congas" - ein Musikprojekt für Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule unter Leitung von Olek Gelba.
  • Foto: Anita Brandtstäter
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling: Nach den Herbstferien haben in der Johannes-Gutenberg-Schule wieder zwei Musikprojekte unter dem Motto „Musik für alle“ begonnen: „Rhythmik mit Congas“ und „Gruppenmusizieren nach Noten auf Tasteninstrumenten“. Damit wird die bewährte Kooperation zwischen Schule, Förderverein, Akkordeon-Orchester Wesseling und der Stadt Wesseling im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ aus dem letzten Jahr fortgesetzt. Am Bündnis für Bildung sind federführend beteiligt die Schulleiterin Angela Langner, der Vorsitzende des Fördervereins Martin Ziegler sowie seitens der Stadt Wesseling der Beigeordnete und Kämmerer Manfred Hummelsheim. Projektleiterin ist Anita Brandtstäter, musikalische Leiterin und Vorsitzende des Akkordeon-Orchesters. Unterstützung erfahren die Projekte von der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände aus Trossingen.

Jeden Dienstagnachmittag kommen 15 Kinder in die Aula, um unter Anleitung von Olek Gelba, Percussionist des Akkordeon-Orchesters und freier Musiklehrer aus dem Kölner Süden, in die Welt des Trommelns einzusteigen: mit welcher Hand wird gespielt, wie erzeugt man unterschiedliche Klänge, wie ist die Sitzposition, wie kann man einen Rhythmus erkennen und nachspielen, wie spielt man verschiedene Taktarten…

Und jeden Donnerstagnachmittag kommen 15 Kinder in den Musikraum, um unter Anleitung von Anita Brandtstäter in das Gruppenmusizieren mit Tasteninstrumenten nach Noten hinein zu schnuppern. Es werden Akkordeons, Melodicas, Mellets und ein Klavier eingesetzt. Zunächst geht es darum, die Töne im Fünftonraum auf der Tastatur kennenzulernen – mit dem Stück „C D E F G - Cäsar, der Elefant feiert Geburtstag“. Und dabei sollen alle gleichzeitig denselben Rhythmus zu spielen. Im weiteren Verlauf wird auch mehrstimmig gespielt – mit Bass und Begleitung.

Das Musizieren in der Gruppe soll außerdem das soziale Verhalten der Teilnehmer fördern. Wenn der Dozent spricht oder einer spielt, müssen die anderen ruhig sein und zuhören. Dazu gehören Selbstbeherrschung und Konzentration. Aber vor allem sollen die Stunden Spaß an der Musik vermitteln!

Die beiden Ensembles werden pädagogisch begleitet von Angela Langner und Antje Block seitens der Schule sowie von Aleksandra Mierzewska und Paula Böcker aus dem Bereich von Markus Kröger für Jugendförderung, Sozialpädagogische Familienhilfe und Schulsozialarbeit. Außerdem wirken Mitglieder des Akkordeon-Orchesters ehrenamtlich mit.

Beide Musikgruppen der Johannes-Gutenberg-Schule wollen sich nächstes Jahr der Öffentlichkeit vorstellen: beim Stadtfest am 7. Juli der Conga-Kurs und beim Rheinparkkonzert des Akkordeon-Orchesters Wesseling am 16. Juni das Mini-Orchester.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen