„Der Himmel weinte“ als es Sänger Heino auf der Burg Monschau nicht nur rockig krachen und die alten Burgmauern wackeln ließ.
Und nicht nur der Himmel weinte mit, als Heino sein „allerletztes“ Abschiedskonzert auf Deutschen Boden gab und wie schon Ende vorigen Jahres angekündigt, „und Tschüss“ sagte

36Bilder

„Der Himmel weinte“ mit reichlich Regen, als es Sänger Heino auf der Burg Monschau nicht nur rockig krachen und die alten Burgmauern wackeln ließ.

Heino, dieser berühmte Mann sich aber des Öfteren auch sehr emotional, sanft und gefühlvoll zeigte.

Und nicht nur der Himmel weinte mit, als Heino sein „allerletztes“ Abschiedskonzert auf Deutschen Boden gab und wie schon Ende vorigen Jahres angekündigt, „und Tschüss“ sagte

Heino ist mit fast 81 Jahren agil wie eh und je / In der schönen, aber leider an diesem Abend bis auf wenige kurze Ausnahmen, total verregneten Eifel in Monschau auch von Bürgermeisterin Margareta Ritter und vom Ministerpräsidenten der Ostbelgischen Regierung Oliver Paasch empfangen und bejubelt/ Sogar Heinos Sohn Uwe kam mit Ehefrau Vera mal kurz vorbei,  um Vater und Schwiegervater zu sehen und zu begrüßen

Von Manfred Görgen

Monschau/Bad Münstereifel. Somit gewohnt lebendiges Treiben bereits Stunden vor Heinos „allerletzten“ Abschiedskonzert auf Deutschen Boden in einer Stadt mit mittelalterlichem Stadtbild, idyllischen Fachwerkhäusern, engen Gassen und Kopfsteinpflaster. Und in diesem Jubiläumsjahr erneut ein Festival, das sich mit hochkarätigen Interpreten hören und sehen lassen kann und vom Ministerpräsidenten der Ostbelgischen Regierung Oliver Paasch und Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter mit dem Auftritt von Heino offiziell eröffnet wurde. Und sogar Heinos Schwiegertochter Vera Kramm ließ es sich trotz gerade erfolgreich überstandener schwerer Nierenoperation nicht nehmen, sich mit ihrem Mann Uwe dort kurz sehen zu lassen.

Allerdings trat der erst wenige Stunden zuvor aus Amerika zurückgekehrte Enkel von Heino, Sebastian Kramm wegen des langen Rückflugs und erst eine Stunde zuvor gelandet, nicht mit auf.

Dabei bei diesem Jubiläumsfestival nach zwanzig Jahren unter anderem auch die Höhner, Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers & Band, SAGA eine der einflussreichsten progressiven Rockbands der Welt in Monschau, Sängerin Lea und eroberte natürlich jüngst „Ritter Heino“ die Burg.

Sänger Heino nimmt sich den Satz des ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauers gerne noch scherzhaft zu Herzen und sagt schmunzelnd bezüglich seiner womöglich trotzdem weiteren gesanglich aktiven Zukunft: „Was interessiert mich das Geschwätz von gestern“.

Und auch Ehefrau Hannelore ergriff noch während des Konzerts das Mikrofon, wurde sehr emotional, weinte bitterliche Tränen und fragte in die Runde der wahrlich hartgesottenen und im Regen sitzenden Fans: „Wollt ihr wirklich das dies hier Heinos letztes Konzert in Deutschland gewesen sein soll. Wenn nicht, dann liegt es an euch zu reagieren und etwas dagegen zu tun.“

Frenetischer Jubel, Heino, Heino Rufe und Standing Ovation für Heino und dessen Frau, die man so zuvor noch nicht erlebt und gehört hatte. Mit einer Botschaft an die Heino-Anhänger, den seit über 60 Jahren auf der Bühne stehenden, womöglich doch noch von einer anderen Meinung zu überzeugen, statt in seinem Erstwohnsitz Bad Münstereifel und Zweitwohnsitz Kitzbühel die Beine hochzulegen.

Richtig so, denn aus „und Tschüss“ wurde nun - wenn auch etwas verhaltener - wieder ein Heino, dem das Singen auch mit fast 81 Jahren immer noch riesigen Spaß bereitet.

Und auch die Stadt Monschau, kultureller Mittelpunkt einer ganzen Region, stellte dies jüngst auch mit Heino unter Beweis. In einem Städtchen, das mit zu den beliebtesten Urlaubs- und Ausflugszielen der Eifel zählt und jüngst erneuter Anziehungspunkt für den Bad Münstereifeler Ehrenbürger und Sänger Heino auf musikalische Zeitreise wurde.

Heino eroberte und bereicherte Monschau musikalisch auf seine spezielle Art mit einem Liederrepertoire aus seiner bereits anderenorts vieltausendfach bejubelten Abschiedsgala auch in Monschau und vielversprechenden Titel: HEINO ROCKT MONSCHAU. Doch es war ein gelungener Querschnitt von Heinos Liedern. Von den gesanglichen Anfängen bis zur heutigen, und damit teils auch rockigen Zeit. Eben Heino, wie man ihn kennt und die Fans mögen.

Bekanntlich feierte Heino seinen runden Geburtstag am 13.Dezember vergangenen Jahres und hatte Heino eigentlich doch mit „und Tschüss“ ursprünglich als 80Jähriger blonder „Jung-Spunt“ seinen „Abschied“ mit der Abschiedstournee angekündigt. Auch in seinem jüngsten Konzert, präsentierte er Lieder aus seiner weit über sechs Jahrzehnten andauernden Karriere. Von Volkslieder über Partykracher bis hin zu Rock-Covern und Titel aus seiner „Abschieds-CD ", „..und Tschüss“.

Leider war diesmal Heinos Enkel Sebastian Kramm nicht aus seinem Eifeler Heimatdörfchen Dreiborn die wenigen Kilometer bis nach Monschau gefahren, um mit seinem Opa erneut auf der Bühne zu stehen. Um unter anderem, auch das erfolgreich gecoverte Lied „Über sieben Brücken musst du geh´n“, zu singen. Doch das sang Heino mit Unterstützung seiner Band auch Solo.

Mit über 1200 Liedern, die Heino seit seinem Bühnendebüt 1965 aufgenommen hat, über 50 Millionen verkauften Tonträgern, Tourneen nicht nur durch Hallen in Deutschland, sondern unter anderem auch in Amerika, Afrika, Kanada, Australien und China, gehört Heino nach wie vor zu den erfolgreichsten und bekanntesten Künstlern seines Heimatlandes.

Und auch nach Heino steht fest, dass Monschau in diesem besonderen Jubiläumsjahr weitere magische Momentezu bieten hat. Dazu zählen die Publikumslieblinge „Höhner meets Classic“, und auf der geschichtsträchtigen Burg unter anderem der nicht nur aus den Krimiserien „Tatort“ bekannte Schauspieler Jan Josef Liefers & Band. Mit SAGA eine der einflussreichsten progressiven Rockbands der Welt in Monschau.

Lea - Zwischen meinen Zeilen Open Air 2019" trat auf. LEA gehört einer neuen Riege deutscher Pop-Künstlerinnen an, die etwas zu sagen haben“.

SAGA – Sounds of Summer 2019 am Sonntag 25.August um 20.00 Uhr. SAGA wurden 1977 in Kanada gegründet. Sie waren Mitbegründer eines neuen Sounds, der später als Progressive Rock eine große Fangemeinde fand. Ihre Hits wie WIND HIM UP, ON THE LOOSE, HUMBLE STANCE oder DON'T BE LATE werden immer noch in Radiostationen überall auf der Welt gespielt. SAGA verkauften bis dato über 8 Millionen Tonträger.

Diesen Sommer findet sich SAGA nun für nur fünf Shows wieder zusammen, um ihren Fans & Freunden in Deutschland „Hello!“ zu sagen und um mit ihnen den SAGA Sound of Summer zu zelebrieren. Freuen sich die Veranstalter sehr, dass SAGA am Sonntag 25.August zu einem Live Konzert nach Monschau auf die Burg kommt.
 
Für Nordrhein-Westfalen hatte sich „Radio Doria“ die einmalige Kulisse der Burg Monschau ausgesucht, wo die Band ihre Popsongs mit deutschen Texten und hörbaren Einflüssen aus den 1980er und 90er-Jahren, funky Grooves und klassischen Streichersätzen live präsentierte.

Alle Fotos und Text: Copyright Manfred Görgen /mag/ mg/ MaGö und bei Verwendung honorarpflichtig unter 0172-2478888

Autor:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.