Große Backaktion für die Bergneustädter Tafel
Hunderte Plätzchen aus Leserhand

Freude bei der Übergabe der Plätzchen im vergangenen Jahr an die Bergneustädter Tafel.
  • Freude bei der Übergabe der Plätzchen im vergangenen Jahr an die Bergneustädter Tafel.
  • Foto: Sabine Rühmer
  • hochgeladen von REDAKTEURIN Beate Pack

Schnitzel oder Roulade am Mittag, Obstsalat als Snack, Kuchen am Nachmittag, Salat, Joghurt oder gar Gegrilltes am Abend. Für viele eine Selbstverständlichkeit, für einige aber das Schlaraffenland.
Die meisten Menschen können sich gar nicht vorstellen, wie wenig andere zum Leben haben. Zum Leben – an „Extrawürste“ gar nicht zu denken.
Die Tafeln im Oberbergischen haben immer mehr Zulauf. Aus allen Altersschichten kommen die „Kunden“, wie sie tafelintern genannt werden. Um den Menschen, denen es am Nötigsten mangelt und die sicherlich nicht ans Plätzchenbacken denken werden, eine süße Freude zu bereiten, startete das ANZEIGEN-ECHO die Backaktion für die Tafel in Bergneustadt. Doch ist dies nur der Anfang - es geht weiter. Es werden mindestens noch sieben Jahre Plätzchen gebacken; bis die Tafeln beziehungsweise Speisekammern aller Kommunen im Gebiet des ANZEIGEN-ECHOs bedacht worden sind. In diesem Jahr backen wir für die Vorratskammer Engelskirchen.
Die AggerEnergie stellt die Lebensmittel für alle Backaktionen sowie ihre Großküche zur Verfügung.
Die Aktion wurde gestartet mit einem Aufruf im ANZEIGEN-ECHO sowie auf unserer Internetseite und bei Facebook. Zahlreiche Leser/User haben uns ihre Lieblingsplätzchen-Rezepte eingereicht, aus denen die Ökotrophologin der AggerEnergie zehn Rezepte ausgewählt hat, die von den Leserinnen und Lesern gebacken wurden – so wird es auch in diesem Jahr sein. Das Backen findet Mitte Dezember statt. 15 Backfans gingen im Vorjahr mit Unterstützung eines Konditormeisters, Spaß und viel Engagement beim Kneten, Formen und Dekorieren ans Werk.
Nusspöppschen, Walnuss-Monde, Engländer, Erdnusskekse, Mandel- und Nussplätzchen, Schokostreifen, Margarethenplätzchen und Schokoladenlebkuchen wurden in großen Mengen produziert, schließlich sollten 100 Kekseimerchen gefüllt werden.
Die Weihnachtsplätzchen wurden zwei Tage später von Vertretern der AggerEnergie und Beate Pack als Vertreterin des ANZEIGEN-ECHOs, die auch die Aktion ins Leben gerufen hatte, an die Bergneustädter Tafel überreicht.

Autor:

REDAKTEURIN Beate Pack aus Oberberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.