Schwächen im Anfangs- und Schlussviertel besiegeln deutliche Derby-Niederlage
DJK ErftBaskets Bad Münstereifel vs. Sechtem Toros 117:90 (30:14 / 27:29 / 33:29 / 27:18)

Am 3. Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Regionalliga West unterlagen die Sechtem Toros mit 90:117 bei der DJK ErftBaskets Bad Münstereifel, wobei Schwächephasen im Anfangs- und Schlussviertel ausschlaggebend für die deutliche Derby-Niederlage waren.

Kurz und knapp

Die Bornheimer, die neben Olivier Summer und Sebastian Pritz auch auf Center Joel Lukeba verzichten mussten, starteten gut in die Partie und lagen bis zur 4 Minute in Front. Allerdings kam in der Folge die Angriffsmaschinerie der Hausherren immer besser in Schwung, während sich die Gäste zu viele Ballverluste und schlechte Entscheidungen bei der Wurfauswahl leisteten. Entsprechend ging das 1. Viertel mit 16 Zählern Vorsprung klar an die ErftBaskets Bad Münstereifel.

Die junge, neuformierte Mannschaft der Toros bewies jedoch Moral und bestimmte zur allgemeinen Überraschung im 2. Spielabschnitt lange Zeit das Geschehen, so dass der Rückstand rund 150 Sekunden vor der Halbzeitpause nur noch 3 Punkte betrug. Das Heimteam, dem neben dem kürzlich operierten Simon Benentreu auch David Bündgens sowie Coach Phillip Sparwasser fehlten, konterte allerdings postwendend mit einem 17:4-Run, so dass mit einer 57:44-Führung der Hausherren die Seiten gewechselt wurden.

Nach Wiederbeginn verstärkten beide Konkurrenten ihre Angriffsbemühungen weiter, zumal sich nun hüben wie drüben Lücken in der Verteidigung auftaten, weshalb die Zuschauer in den Genuss eines High-Score-Games kamen. Obwohl sich die Toros in dieser Phase weitgehend ebenbürtig präsentierten, geriet die deutliche Führung der Kurstädter zu keiner Zeit in Gefahr. Dabei profierte das Team von der Erft insbesondere von einer guten Quote aus der Distanz und seiner Überlegenheit beim Rebound, die ihm eine stattliche Anzahl von Punkten im zweiten Versuch ermöglichte. Hinzu kam, dass die Vorgebirgler nunmehr der deutlich höheren Erfahrung der Gegenspieler Tribut zollen mussten. Jetzt konnte man Witali Schulz, der beim Heimteam herausragte, sowie den in der in der 2. Halbzeit stark auftrumpfenden Nicolas Zimmermann kaum noch stören, so dass die Hausherren zu Beginn des Schlussviertels 88:72 vorne lagen.

Schon 6 Minuten später war die Niederlage der Toros endgültig besiegelt, da die Gastgeber den finalen Abschnitt mit einem 11:2-Lauf begannen und zur Freude ihrer Anhänger auf der gut besetzten Tribüne bereits die imaginäre „100-Punkte-Marke“ geknackt hatten. Zu Gute halten muss man den Bornheimern allerdings, dass sie sich weiterhin nicht vollständig aufgaben und bis zur Schlusssirene noch geringfügig Schadensbegrenzung betreiben konnten. So stand am Ende ein gleichsam verdienter wie deutlicher 117:90-Heimerfolg der DJK ErftBaskets Bad Münstereifel über die Sechtem Toros.

Stimme von Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez

"Glückwunsch an die ErftBaskets zum verdienten Erfolg, weil wir in der Defense zu selten Zugriff hatten und im Angriff nicht wie gewünscht in die Plays gekommen sind. Andererseits kann es natürlich passieren, dass ein junges Team, wie wir es haben, bei einem erfahrenen und eingespielten Gegner wie den ErftBaskets Lehrgeld zahlen muss. Es ist jetzt an uns, die Fehler zu analysieren und es am kommenden Wochenende, wenn hoffentlich unsere heute fehlenden Akteure wieder dabei sind, besser zu machen."

Statistik

Lennard Joest (1 Punkt), Christoph Molitor (33/3 Dreier), Jack Lahr, Henning Bromberg (16/3), Jan Montenarh, Magnus Arens (2), Hagen Frankenberger (7/2), Niklas Weise (14), Jonas Hochmuth (3), Miguel Iglesias Fernandez (14/1)

Freiwurfquote: 62,5 % (15 von 24)

Der Tabellenstand

Nach dem heutigem Spieltag nimmt die SG Sechtem mit einem Sieg aus drei Spielen im Klassement der 2. Regionalliga West den 9. Rang ein. Während der heutige Gegner aus Bad Münstereifel auf Platz 5 geklettert ist, grüßt die DJK Adler Frintrop weiterhin als einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft von der Tabellenspitze.

Blick voraus

Am kommenden Samstag, den 05.10.2019, 18:15 Uhr steht für die Toros mit dem Heimspiel gegen die Zweite Mannschaft der Telekom Baskets Bonn bereits das nächste Lokalderby auf der Agenda. Das Team vom Bonner Hardtberg gewannen am Nachmittag deutlich mit 89:66 gegen die Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf und steht damit aktuell auf dem 2. Rang.

Ergebnisse der restlichen Spiele
2. Regionalliga West-1

Autor:

Johannes Pieck aus Bornheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.