Derby-Sieg bringt wichtige Punkte für den Klassenerhalt
Sechtem Toros vs. ErftBaskets Bad Münstereifel 95:90 (29:23 / 18:31 / 27:21 / 21:15)

5Bilder

Am 14. Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Regionalliga West gelang den Sechtem Toros ein 95:90-Heimsieg gegen die ErftBaskets Bad Münstereifel, der mit Blick auf die Tabellensituation zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt einbrachte.

Spielverlauf

Die Bornheimer, die auf Jonas Hochmuth und Magnus Arens verzichten mussten, agierten gegen die von der Papierform favorisierten Gäste von der Erft über weite Strecken auf Augenhöhe und lagen nach dem Anfangsviertel mit 29:23 in Front. In der Folge fanden die Kurstädter jedoch deutlich besser ins Geschehen, zumal die Gastgeber kein probates Mittel gegen Simon Voll und die anderen gegnerischen Distanzschützen sowie den wie schon im Hinspiel hochprozentig scorenden Nicolas Zimmermann fanden. So führte die Mannschaft aus der Eifel zur Halbzeit mit 47:54.

Das junge und neuformierte Sechtemer Team kam aber dennoch nach der Pause mit Energie und Entschlossenheit zurück aufs Feld und bot dem Lokalrivalen fortan an beiden Enden des Feldes intensive Gegenwehr. Folgerichtig lagen die Toros, auch Dank weiterer Treffer von jenseits der Dreipunktlinie durch Henning Bromberg und Christoph Molitor, vor dem Schlussabschnitt beim Stande von 74:75 nur noch einen Zähler im Hintertreffen.

Obwohl die Mannschaft von Gästetrainer Phillip Sparwasser anschließend mit einem 10:0-Lauf in das finale Viertel startete, zeigten die Vorgebirgler mit der Unterstützung ihrer Anhänger weiterhin vorbildlichen Einsatz sowie Moral und schlugen postwendend ebenfalls mit 10 Punkten in Serie zurück. Damit war das Momentum urplötzlich auf die Seite der Hausherren gewechselt, denen zusätzlich in die Karten spielte, dass die ErftBaskets bis zum Spielende noch 7 Freiwürfe ungenutzt ließen und mehrere Ballverluste zu beklagen hatten. Entsprechend hatten die Toros 60 Sekunden vor der Schlusssirene den erneuten Führungswechsel geschafft, wenn gleich ihr hauchdünner 89:88-Vorsprung der Startschuss für ein wahres Herzschlagfinale sein sollte. Selbst 2 unmittelbar aufeinander folgende technische Fouls und der daraus resultierende Ausschluss von Christoph Molitor, der nach einem foulwürdigen Körperkontakt beim Schnellangriff den ausbleibenden Pfiff der Schiedsrichter allzu vehement beklagte, vermochte Sechtem nicht mehr in Bedrängnis zu bringen. Schließlich bewiesen Niklas Weise, Thomas Lehnen und Henning Bromberg in den letzten Sequenzen der Partie allesamt eine ruhige Wurfhand von der Freiwurflinie und stellten den nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit nicht unverdienten 95:90-Heimsieg der Sechtem Toros über die ErftBaskets Bad Münstereifel endgültig sicher.

Stimme von Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez

"Glückwunsch an mein Team, das heute engagiert sowie entschlossen aufgetreten ist und die Dinge, die wir uns in der vergangenen Trainingswoche vorgenommen hatten, gut umgesetzt hat. Dazu gehörte, dass wir die Mitte besser dicht machen und beim Rebound erfolgreicher ausboxen wollten als zuletzt. Außerdem hatten wir heute ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Schuss und Penetration des Korbes. Nicht so wirksam waren wir allerdings, wenn es galt die Dreierschützen des Gegners, allen voran Simon Voll, zu stören. Ohne Frage war das heute ein sehr wichtiger Sieg, umso mehr da mit Kamp-Lintfort und Aachen zwei Teams, die mit uns im unteren Mittelfeld des Klassements stehen, heute gegen die Spitzenteams der Liga gewonnen haben und auch der hinter uns platzierte Barmer TV auswärts siegreich war. Man sieht, dass jetzt, wo es der entscheidenden Phase der Saison zugeht, die Konkurrenten gegen den Abstieg alle Kräfte mobilisieren. Deshalb müssen auch wir in den kommenden Wochen wie heute fokussiert auftreten, auch wenn zunächst am morgigen Abend das Pokalviertelfinale bei der DJK Adler Frintrop auf uns wartet. Abschließend ein großes Dankeschön an unsere Zuschauer, die uns wieder über die gesamte Spielzeit lautstark unterstützt haben."

Statistik

Lennard Joest (4 Punkte), Sebastian Pritz, Jan Montenarh (dnp), Hagen Frankenberger (7/2 Dreier), Christoph Molitor (29/4), Thomas Lehnen (14/1), Joel Lukeba, Miguel Iglesias Fernandez (7/1), Olivier Summer, Henning Bromberg (16/4), Jack Lahr (dnp), Niklas Weise (18)

Freiwurfquote: 73,3% (11 von 15)

Ergebnisse der restlichen Spiele
2. Regionalliga West-1

Der Tabellenstand

Nach dem heutigen Sieg nehmen die Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 6 Siegen aus 14 Spielen den 8. Rang ein.

Blick voraus

Am kommenden Samstag, den 07.02.2020, 16:30 Uhr steht für die Toros mit dem Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft der Telekom Baskets Bonn das nächste Lokalderby auf dem Programm.

Das Team vom Bonner Hardtberg kam am Nachmittag bei der Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf zu einem 80:92-Erfolg in der Ferne und ist nunmehr in der Tabelle auf den 3. Rang vorgerückt.

Bilder zum Spiel
Fotos von Joachim Klein

Autor:

Johannes Pieck aus Bornheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen