Müngstener Brückensteig
Müngstener Brücke - kann jetzt über 777 Stufen besichtigt werden!

Der neue Klettersteig - Atemberaubend & Spektakulär
3Bilder
  • Der neue Klettersteig - Atemberaubend & Spektakulär
  • Foto: Deepwood GmbH
  • hochgeladen von Horst-Peter Nauen

Das ist einzigartig in Europa! Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke spektakulär über 777 Stufen nach oben, am gigantischen Brückenbogen entlang besteigen. Das Ziel - eine Plattform in atemberaubender Höhe von 100 Metern.

Am Dienstag, 8. Juni 2021, wurde das Projekt "Brückensteig Müngsten" seitens der Deepwood GmbH im Haus Müngsten vorgestellt. Live sowie digital nahmen Vertreter der Deutschen Bahn und die bergischen Oberbürgermeister Tim Kurzbach (Solingen), Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Wuppertal), Burkhard Mast-Weisz (Remscheid) und Peter Heinze (Fachdezernat für Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaftsförderung, Stadt Remscheid) teil.

Müngstener Brücke - wird zu neuem touristischen Highlight
In 107 Metern Höhe überspannt der gigantische Stahlkoloss das grüne Tal der Wupper und verbindet die Städte Solingen und Remscheid. Jährlich kommen weit über 300.000 Besucher um Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke zu bewundern. Die 124 Jahre alte Stahlbrücke ist auf dem Weg zum UNESCO-Welterbestatus und war bis jetzt dem Bahnverkehr vorbehalten, doch dies soll sich ab dem 1. August 2021 ändern. Der neue Brückensteig wird das Bauwerk dann auch für den Publikumsverkehr zugänglich machen.

So soll die Brücken-Tour ablaufen
Die Tour beginnt im Schatten der weltbekannten Brücke, am "Haus Müngsten": Ob Jung oder Alt - der Brückensteig heißt alle herzlich willkommen.
Die Besucherinnen und Besucher werden in kleinen Gruppen von ausgebildeten Trainer/innen begrüßt, um nach dem Festzurren der Klettergurte, gemeinsam das Abenteuer zu beginnen.
Im durchlaufenden Sicherungssystem erklimmen die Kletterteams Schritt für Schritt die insgesamt 777 Stufen bis zu einer Plattform am höchsten Punkt der Brücke.
In 100 Metern kommt das Abenteuer, mit einer überwältigenden Aussicht auf das Tal der Wupper Berge, zu seinem Höhepunkt.
Während der Tour gibt es eindrückliche Hintergrundinfos zum Bauwerk und kurze Pausen bieten die Gelegenheit, fantastische Fotos zu machen.

Geschäftsführer Soren Walla sowie Projektleiter Gottfried Engendahl vom Wuppertaler Unternehmen "Deepwood GmbH", erzählen: ,,Das ist ein unglaubliches Gefühl, nach einer zehnjährigen Vorbereitung die Vision nun Wirklichkeit werden zu lassen."

Wir sind alle gespannt auf die offizielle Eröffnung am 1. August 2021!


Autor:

Horst-Peter Nauen aus Leichlingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen