Berkum: Einführung der neuen Seelsorger für die Pfarrei St. Marien in Wachtberg

Votivkerze für die Muttergottes
14Bilder

Als Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp mit den anderen Zelebranten in die Kirche St. Maria Rosenkranzkönigin einzog, mag sich der ein oder andere gewundert haben, ist doch Ansgar Puff der für den südlichen Teil des Erzbistums Köln zuständige Weihbischof. Des Rätsels Lösung: Schwaderlapp war weniger als Bischof, denn als gebürtiger Westerwälder erschienen, denn diese Herkunft teilt er mit dem neuen Wachtberger Pfarrer Michael Maxeiner, und um dessen Einsetzung ging es am letzten Kalendertag im August 2019, welcher noch einmal hochsommerliche Temperaturen bescherte.

Im Auftrag von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki verlas Kreisdechant Hans-Josef Lahr die Ernennungsurkunde und führte die Installation des Neupfarrers im Rahmen einer festlichen Messe durch. Begrenzt auf acht Jahre wird Pfarrer Maxeiner sich um die Katholiken im Drachenfelser Ländchen kümmern und mit ihnen gemeinsam eine Etappe des „Pastoralen Zukunftsweges“ gehen.

Wie bereits vor Monaten aus dem Generalvikariat zu vernehmen war, soll er der letzte Pfarrer sein, der eigens für die Gemeinde St. Marien/Wachtberg ernannt worden ist. Bei den fortschreitenden klerikalen Entwicklungen kommt man nicht umhin, an den Erzbischof als eine Art Insolvenzverwalter zu denken, der die Kirche abwickeln muss...

Aber noch schließt die Kirche nicht! – Mit Pfarrer Maxeiner traten auch Pastoralreferentin Brigitte Schmidt sowie Pater Pious Alex CMI – beide im Bonner Raum bekannt – ihren Dienst an.

Die Eucharistiefeier der sangesfreudigen Gemeinde war mit Orgel, Chor und Bläsern lebendig und festlich gestaltet.

Die Festansprachen der kirchlichen Vertreter und der Bürgermeisterin (Renate Offergeld) wurden bei der herrschenden Hitze zur Erleichterung der Gottesdienstbesucher relativ knapp gehalten. Wie man aus der klischeebeladenen Ansprache des Kirchenvorstandsrepräsentanten schließen konnte, war zumindest dieser anscheinend nicht über die jahrelange Tätigkeit von Pater Pious am Ennert auf der Beueler Rheinseite informiert; es wurde nur Bezug auf seine erste Stelle in Düsseldorf genommen. – Womöglich kann Pater Pious der neuen Gemeinde noch etwas über buntes Treiben auf rheinischen (und indischen) Straßen beibringen.

Während des Festgottesdienstes entzündete Pfarrer Maxeiner eine Kerze zu Ehren Mariens, unter deren Patronat die Gemeinde steht. Der Bitte um die Fürsprache der Muttergottes kann man sich als Katholikin oder Katholik nur anschließen.

(dcbp, 02.09.2019)

Autor:

Damiana C. Bauer-Püschel aus Bonn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.