Musikprojekte der Johannes-Gutenberg-Schule präsentierten sich
Großer Auftritt beim Schulkonzert

"Rhythmik mit Congas" - Mutige des Kurses in der Johannes-Gutenberg-Schule eröffneten unter Leitung von Olek Gelba das Schulkonzert, ein Kooperationsprojekt mit dem Förderverein, der Stadt Wesseling und dem Akkordeon-Orchester Wesseling.
3Bilder
  • "Rhythmik mit Congas" - Mutige des Kurses in der Johannes-Gutenberg-Schule eröffneten unter Leitung von Olek Gelba das Schulkonzert, ein Kooperationsprojekt mit dem Förderverein, der Stadt Wesseling und dem Akkordeon-Orchester Wesseling.
  • Foto: Helena Demirtzoglou
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling. Viel Betrieb herrschte am Freitagnachmittag in der Aula der Johannes-Gutenberg-Schule. Schulleiterin Angela Langner konnte viele Kinder und Eltern zum Schulkonzert begrüßen. Umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Singen des neuen Schulsongs „Wir fangen klein an und werden immer besser“ - Marcel Kolvenbach hatte ihn mit einigen Schülern der Stufe 3 erarbeitet und vorgestellt, alle waren eingeladen, mitzusingen mit Unterstützung von Text-Zetteln. Eine Uraufführung!

In diesem schönen Rahmen präsentierten sich die beiden Kooperationsprojekte des Akkordeon-Orchesters Wesseling mit dem Förderverein und der Stadt Wesseling unter dem Motto "Musik für alle", die seit den Herbstferien 2018 regelmäßig je einmal pro Woche eine Stunde probten. Eingeladen zum Mitmachen waren Schüler aller Jahrgangsstufen. Die Projekte werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ gefördert. Unterstützung erfahren sie außerdem vom Bundesmusikverband Chor & Orchester aus Trossingen. Den Dozenten und Betreuern machte es viel Freude, die positive Entwicklung der Kinder dabei zu beobachten, nicht nur musikalisch, sondern auch persönlich. Selbstvertrauen, Sozialverhalten, Konzentration und Selbstbeherrschung wurden gestärkt. Die Kinder lernten auch, dass sie nicht immerzu die erste Geige spielen können, sondern auch mal zuhören müssen.

Der Kurs "Rhythmik mit Congas" unter Leitung von Olek Gelba eröffnete dann das eigentliche Konzertprogramm. Sowohl die Intro als auch der Hauptteil mit Soli aller Akteure klappten prima. Alle Schüler waren mit Feuereifer und hoch konzentriert dabei und zeigten ihre Musikalität - sowohl in den vielfältigen Solobeiträgen als auch im rhythmischen Zusammenspiel. Personell unterstützt wurde die musikalische Arbeit von Aleksandra Mierzweska von der Stadt Wesseling und Anita Brandtstäter, Leiterin und Vorsitzende des Akkordeon-Orchesters Wesseling. In den wöchentlichen Probestunden war auch als Gast die neue Lehrerin Frau Rieken dabei. Und das Publikum war mucksmäuschenstill bei den Soli der jungen Trommler.

Anschließend traten einige Schüler aus dem Kurs "Gruppenmusizieren mit Tasteninstrumenten nach Noten" unter Leitung von Anita Brandtstäter auf. Mit Akkordeons und Melodicas, begleitet von Bass und Conga präsentierten sie zunächst ein Improvisationsstück auf schwarzen Tasten. Und dann erklang fehlerfrei "Caesar, der Elefant feiert Geburtstag" - eine Eselsbrücke für die ersten fünf Töne der Tonleiter und eine Komposition der Dozentin für dieses Projekt. Personell unterstützt wurden sie beim Auftritt ehrenamtlich von einigen Mitgliedern des Musikvereins Olek Gelba, Konstantin Mousikas und Gottfried Weber. Herzlichen Dank auch an die im Projekt aktiv mitwirkenden weiteren Betreuer Paula Böcker von der Stadt Wesseling und Antje Blok von der Schule.

Insgesamt 80 Minuten abwechslungsreiches Programm wurde geboten: noch zwei Tanz- aus dem Projekt "Kultur und Schule" unter Leitung von André Jolles, Klassenmusizieren einer 3. Klasse und das Ensemble "School of Rock" mit einer Improvisation auf Klavier, Bass sowie mit Boomwhackers und Percussion-Instrumenten, beide unter Anleitung von Marcel Kolvenbach im Rahmen des Musikprojekts „Zusammenklang“, eine Kooperation mit der Montagsstiftung , sowie ein türkischer Tanz und ein türkischer Song der Stufe 4, einstudiert von Gül Kaya und Suyan Ibrahim im Rahmen der OGS. Die Leiterin der Offenen Ganztagsschule Andrea Clemens freute sich über einen insgesamt gelungenen Abschluss der musikalischen Nachmittagsangebote.

Das "Mini-Orchester" der Johannes-Gutenberg-Schule hatte schon beim Rheinparkkonzert des Akkordeon-Orchesters seinen Auftritt. Und am Sonntag beim Stadtfest wird um 11 Uhr der Conga-Kurs das Programm auf der Bühne in der Kindermeile eröffnen. Mit diesen beiden externen Auftritten sind die erfolgreichen Musikprojekte abgeschlossen. Für die Kinder, die dabei waren, bleibende Erinnerungen!

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.