Denksport für die geistige Fitness im Alltag
Die Sache mit den kleinen grauen Zellen

Die Sache mit den kleinen grauen Zellen

Zwei graue Zellen unterhalten sich.

„Irgendwie vergesse ich in letzter Zeit so schnell so vieles“, sprach die kleine graue Zelle. „Da gehen die Beine in den Keller und fragen mich, was die Arme denn nun nehmen sollen und ich weiß es nicht mehr!

Ich möchte gefordert werden, mich neu vernetzen, feste, stabile neue Nervenverbindungen eingehen, damit ich wieder das Gefühl habe, dazu zu gehören. Der Rest vom Körper betreibt doch auch Sport! Ich will auch endlich sportlich gefördert werden- mit Denksport“.

„Du kleine, graue Hirn Zelle, da hab ich was Geniales für Dich. Ich weiß, dass es da so was wie ein „Geistiges Fitness Programm“ speziell für kleine, graue Zellen gibt. Das ist super! Da kommen Menschen zusammen, denen es genauso geht wie Dir kleine Zelle. Die haben eine Menge Spaß zusammen und die Zellen vernetzen sich so schnell, dass kein Computer mitkommt“.

„Das ist ja schön und gut“, sprach die kleine, graue Zelle. „Aber was ist, wenn ich mich blamiere? Das merken die anderen Gehirne doch dann und lachen mich aus!“

„Du, gelacht wird da viel. Aber zusammen! Und da blamiert sich garantiert niemand. Das Ganze läuft total hirnfreundlich ab und Du wirst schon in der Stunde mit vielen, neuen Nervenzellen Kontakt bekommen, die sich bei Dir andocken.“

„Und wie funktioniert das?“, fragt die kleine, graue Zelle.

„Ganz einfach. Du kennst doch die Devise für unser Gedächtnis – je verrückter, desto besser. Besonders gut können wir uns etwas merken, wenn sie emotional sind: lustig, gruselig, eklig, traurig oder einfach nur absurd. Und dazu gibt es zahlreiche schöne Übungen, die in der Gemeinschaft gelöst werden, damit du dich in sämtlichen Bereichen des Denkens wieder vernetzen kannst.“

„Das ist ja toll! Und wo kann ich das machen? Das will mir mal ansehen!“

Kontakt: Judith Schmitz Tel: 02271-755145
Judith.E.Schmitz@web.de
www.Kopf-Note.de

„Je mehr wir in uns aufnehmen, umso größer wird unser geistiges Fassungsvermögen“
Lucius Annaeus Seneca

Autor:

Judith Schmitz aus Bergheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.