Proteste waren nicht erfolgreich
Letzter Tag für die KSK-Filiale Glessen: 5. April 2019

Seit Juni d.J. ist es öffentlich: die Glessener Filiale der Kreissparkasse Köln wird geschlossen.

Mit Unverständnis reagierten Ortsbürgermeisterin Anne Keller und die Glessener Stadträte Heiko Möller und Helmut Paul und verfassten ein Protestschreiben
an den KSK-Verwaltungsrat und –Vorstand und baten darum die Entscheidung zu revidieren.

Vor allem älteren Mitbürgern würde einen Teil ihres gewohntes Umfeldes und ihrer Lebensbeziehungen genommen, da diese Kunden in der Regel nicht „online“ unterwegs sind sondern auf den persönlichen Kontakt und die hilfreiche Unterstützung der Mitarbeiter in ihrer KSK-Filiale im Ort angewiesen sind.

Dieses Argument wurde nicht nur von den Glessener Ortspolitikern in die Waagschale geworfen sondern auch von der Landtagsabgeordneten Romina Plonsker und von dem Glessener Wolfgang Berrenrath, der eine Unterschriftenaktion initiierte.

Auch eine Intervention von Kreistagsmitglied Helmut Paul bei der Sparkassenaufsicht im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie blieb erfolglos, da auch nach dortiger Auffassung in der Zukunft immer mehr Sparkassengeschäfte online abgewickelt werden und die Sparkassen sich angeblich dieser Entwicklung nicht verschließen können.

In den diversen Antwortschreiben verwies man auf das veränderte Verhalten der Kunden und ihre Erwartungen an die Beratungs- und Serviceleistungen der
Kreissparkasse Köln. Immer mehr Menschen wollten bei der Abwicklung ihrer täglichen Bankgeschäfte Zeiten und Wege sparen und nutzten zunehmend die Möglichkeiten der Telefonischen Kundenberatung oder die vielfältigen, rund um die Uhr bereitstehenden digitalen Serviceangebote.

Leider waren alle Bemühungen nicht erfolgreich. Wie Rita Markus-Schmitz, Regionalvorstand der KSK-Direktion Rhein-Erft, jetzt mitteilte, haben die Mitarbeiter unserer Filiale am 5. April 2019 ihren letzten Arbeitstag in Glessen. Ab dem 8.4. stehen sie für ihre Kunden in Niederaußem, Dormagener Straße 52, zur Verfügung.

Geschafft haben Keller, Möller und Paul aber, dass neben dem Geldautomaten in Glessen auch ein Überweisungsterminal zur Verfügung steht.
Das war zunächst so nicht vorgesehen.

Autor:

Anne Keller aus Bergheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.