Corona
Von Corona uns anderen Gefahren

Von Corona und anderen Gefahren.
Unsere Feinde sind unsichtbar und weitaus gefährlicher als Kim Jong-Un, Donald Trump oder die Atombombe es jemals war. Im letzten Jahrhundert nannte man die Bedrohung Spanische-, Asiatische-und Hongkong-Grippe,- alle mit Millionen Toten. Die neue Viren-Generation heißt Sars, Cholera, Ebola und Corona. Letzteres trat im März einen einzigartigen Siegeszug um die Welt an. Um das Virus zu stoppen, legten westliche Industriestaaten vorsorglich alle Betriebe lahm. In der Hoffnung, dass mit der Vorsichtsmaßnahme genügend Menschen überleben, die nach der Pandemie die Weltwirtschaft wieder ins Rollen bringen. Menschen in Teilen Asiens und Afrikas, die ohnehin nichts zu verlieren haben, weil sie als Tagelöhner schon immer arm und krank sterben, für die ändert sich nichts. Die sollen lediglich zu Hause bleiben und dort verhungern. Indessen laufen in Deutschland die Gelddruckmaschinen heiß, nicht wirklich heiß, weil die Milliardenhilfen wegen der Corona–Einbußen vom Deutschen Staat virtuell geleistet werden, also bargeldlos, so wie wir demnächst gefälligst alle zu zahlen haben, damit eine andere gefährliche Macht weiß, wo und wofür wir unser Geld ausgeben. So mancher Bürger reibt sich verwundert die Augen, wie schnell und unbürokratisch plötzlich Milliardensummen verteilt werden. War nicht erst im letzten Jahr nach endlos langen Debatten beschlossen worden, das Kindergeld zum 1.Juli 2019 um 10 Euro zu erhöhen und die Renten ab August 2020 um 3,45 Prozent - was bei einer Rente von 1000 Euro 34,50 Euro bedeutet! Jetzt wünscht sich wohl jeder Kind oder Rentner zu sein. Aber wartet noch ein Weilchen, nach Corona ist vor Corona.

Autor:

Astrid Hülser aus Brühl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen