Kölsche Kleinkunst mit Andreas Münzel im Garten der Paul Kraemer Häuser
Komm loss mer schunkeln in den Mai

Susanne Sasse hat das Konzert von Andreas Münzel vom Balkon aus gesehen, mit ihrem Handy Fotos gemacht und sogar moderiert. Das hat sie nach dem Konzert diktiert: Ich hab was mit Mikro gesagt zum ersten Mal gemacht und ich habe mich riesig gefreut und war ein bisschen aufgeregt – das hat nicht jeder gemacht. Das war was Besonderes für mich. Weil ich das zum ersten Mal gemacht hab.
11Bilder
  • Susanne Sasse hat das Konzert von Andreas Münzel vom Balkon aus gesehen, mit ihrem Handy Fotos gemacht und sogar moderiert. Das hat sie nach dem Konzert diktiert: Ich hab was mit Mikro gesagt zum ersten Mal gemacht und ich habe mich riesig gefreut und war ein bisschen aufgeregt – das hat nicht jeder gemacht. Das war was Besonderes für mich. Weil ich das zum ersten Mal gemacht hab.
  • Foto: Gold-Kraemer-Stiftung
  • hochgeladen von BLATT-GOLD Die Schreibwerkstatt

Wir wohnen in den Paul Kraemer Häusern. Viele sind Risikopatienten. Wir müssen zuhause bleiben. Wegen Corona. Das finden wir doof. Uns ist oft langweilig. Immer nur zuhause. Letzte Woche war bei uns suuuuper. Da gabs im Garten zwei Konzerte. Von Andreas Münzel, Manfred Bröde und Sebastian Lammerich. Wenn wir nicht zum Konzert gehen dürfen, muss das Konzert eben zu uns kommen.

Mer stonn zo dir FC Kölleeee...

Gestern war das Konzert gewesen bei uns im Garten. Ich hab was mit Mikro gesagt zum ersten Mal gemacht und ich habe mich riesig gefreut und war ein bisschen aufgeregt – das hat nicht jeder gemacht. Das war was Besonderes für mich. Weil ich das zum ersten Mal gemacht hab. Erstmal war ich auf Klo gewesen. Ich bin zu spät gekommen … Die haben da schon angefangen wie ich noch nicht auf dem Balkon war. Ich hab dann selbst die Sänger live gesehen und riesen Spaß gemacht hatte und eine riesen Freude. Die Sänger haben ganz ganz alte Kölsche Lieder gesungen. Das war ganz toll. Ich konnte erst gar nichts sehen wegen der Schirme. Weil so schön die Sonne schien, haben die dann zugemacht, weil die waren nur wegen dem Regen da. Die Band hat ein Päuschen gemacht und dann hab ich das mit dem Mikro gemacht. Ich habe auch Video gemacht, Fotos gemacht, alles in die WhatsApp-Gruppe geschickt von Blatt-Gold – super gelaufen! Das Konzert das ging nicht lange. 1 Stunde. Bis zum Abendbrot. Ich hab Zugabe gerufen. Pascal hat ein Wunsch gehabt. Dass die FC Hymne spielen sollen. Die haben gesungen: Wir stonn zu dir FC Kölleeee … Der Pascal hat gesungen. Ich hab gerufen: Das ist toll. Dass die weiterspielen sollen. Danke, danke, aber wir müssen weg. Die haben dann noch aufgeräumt. Das war super, richtig, supertoll gewesen.
Susanne Sasse, Autorin bei Blatt-Gold

Autor:

BLATT-GOLD Die Schreibwerkstatt aus Frechen

Webseite von BLATT-GOLD Die Schreibwerkstatt
BLATT-GOLD Die Schreibwerkstatt auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen