Alina goes Palma
Quer über die Insel

5Bilder

Atemberaubende Strände. Atemberaubende Ausblicke. Atemberaubende und ganz besondere Momente die dich das Leben genießen lassen.
An einem Wochenende im Oktober haben wir uns eine Auszeit vom Studium genommen und das Wochenende in vollen Zügen genossen. Was wir gemacht haben? Wir haben uns drei Autos gemietet und sind quer über die Insel zu traumhaften Stränden gefahren. Wenn man hier schon lebt, sollte man schließlich auch mal mehr gesehen haben als nur die weißen Wände der Vorlesungsräume oder die des eigenen Zimmers. Natürlich war unser erster Halt erstmal der Supermarkt, um uns mit genug Essen und Trinken für den ganzen Tag einzudecken. Wir haben Brötchen, Wurst und Käse gekauft, woraus ich dann ein paar leckere Sandwiches für die Jungs aus meinem Auto gezaubert habe. Wir sind ca. eine Stunde mit dem Auto unterwegs gewesen als wir endlich unser erstes Ziel erreichten. Wir befanden uns auf dem Weg zum Gipfel eines Berges in Formentor, im Norden der Insel, von dem man eine wirklich fantastische Aussicht auf das Meer hatte. Wir sind mit dem Auto bis oben zur Spitze des Berges gefahren und alleine der Ausblick aus dem Auto während der Fahrt war schon unglaublich schön. Als wir dann endlich oben angekommen sind, sind wir noch die letzten paar Meter zu Fuß den Berg hoch gegangen. Dieses Gefühl was man hatte als man von oben auf das Wasser und die Berge geschaut hat, war unbeschreiblich, man fühlte sich so frei und lebendig.  Ich hatte das Gefühl ich könnte alles schaffen was ich nur wollte. Nachdem wir oben die Aussicht genossen hatten wollten wir uns auch den Strand am Fuße des Berges anschauen, legten dort eine kleine Mittagspause ein und kühlten uns im Wasser ab. Danach ging es dann auch schon zum nächsten Strand. Dieser befand sich in einem Naturschutzgebiet im Südosten der Insel. Dort angekommen haben wir das Auto abgestellt und sind erneut den Rest zu Fuß gegangen. Auf halbem Weg zum Strand haben wir einen kleinen zwischen Stopp gemacht und haben von oben auf den Strand geguckt. Die Aussicht war einfach atemberaubend schön. Zugegeben der restliche Weg dorthin war ein bisschen abenteuerlich, denn man musste ein wenig klettern um dahin zu gelangen, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall. Es war eine wunderschöne kleine Bucht mit kristallklarem, türkisfarbenem Wasser. Ein wahrer Traum von Strand. Besonders gefallen hat mir, dass der Strand etwas abgelegen liegt und ihn somit nur wenige Touristen kennen, dass bedeutet man trifft meist nur Spanier. Dieser Ort hat etwas gradezu Magisches durch die Höhlen die sich rechts und links in den Felswänden befinden.  An diesem Strand haben wir dann den Rest unseres Tages, mit Snacks und einem Bier in der Hand, ausklingen lassen. Als dann die Sonne hinter dem Berg untergegangen war, haben wir uns langsam wieder auf den Nachhauseweg gemacht – immerhin mussten wir ja noch ein ganzes Stück mit dem Auto fahren. Nachdem wir das Auto zurück gebracht hatten, ging es mit dem Bus dann zurück nach Palma und somit endlich ins gemütliche Bett. Im Bus ließ ich den Tag nochmal Revue passieren und musste feststellen, dass ich an diesem Tag meinen ganz persönlichen Lieblingsplatz auf der Insel gefunden hatte. 
Der Tag war in meinen Augen absolut gelungen, mal ganz abgesehen von den schönen Stränden, waren es vor allem die Menschen, mit denen ich unterwegs war, die diesen Tag perfekt gemacht haben. Dieser Trip sollte auf jeden Fall wiederholt werden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen