Konzertreihe startet am 25.4. im Pantheon
13. LiedermacherSommer im Pantheon - Zwischen Frühlingsgefühlen und Herbstgedanken

Lennart Schilgen - Prix-Pantheon-Preisträger 2019 gibt am 28.6. ein Konzert beim LiedermacherSommer
3Bilder
  • Lennart Schilgen - Prix-Pantheon-Preisträger 2019 gibt am 28.6. ein Konzert beim LiedermacherSommer
  • Foto: Harald Kirsch
  • hochgeladen von Harald Kirsch

Singer-/Songwriterreihe lädt mit 10 Abenden bereits ab dem 25. April zu songpoetischen Hörgenüssen ins Beueler Kabarett-Theater.
Der Pantheon-LiedermacherSommer startet in diesem Jahr früher als gewohnt. Denn die "Monsters of Liedermaching", die sich für ihre "Aufnahme? Läuft!"-Tour 2019 den April ausgesucht haben, gehören als erste Liedermacherband Deutschlands einfach in diese Konzertreihe hinein - und warum den LiedermacherSommer nicht schon quasi mit Frühlingsgefühlen am 25. April beginnen lassen!
Mut zum Humor gegenüber ersten Lagen, Querdenkertum, ein Schuß Gemeinheit und musikalische Ohrenschmäuse - die am Pantheon-LiedermacherSommer beteiligten Künstler und Künstlerinnen erweisen sich allesamt als starke eigenständige Typen mit ureigenen Stilen, die sich aber auch gerne zusammentun um einzigartige Konzert-Abende zu feiern.
Gestartet wird also schon im Frühjahr - am 25.4. mit einer magischen Sitzpogo-Party im schillernden Unplugged-Gewand, mit Hingabe zelebriert von den "Monsters of Liedermaching". Nachdem diese im letzten Jahr ihr 15jähriges Jubiläum gefeiert haben, gehen Fred, Burger, Tottovic, Pensen, Labörnski und Rüdi nun wieder mit Aufnahmegeräten und Publikumsmikrophonen auf Tour, um ihre neuesten Song-Kreationen für ihren kommenden Tonträger live mitzuschneiden. Ausgelassene Atmosphäre ist erwünscht, denn die Magie auch dieses donnerstäglichen Pantheon-Abends wird für die Ewigkeit festgehalten.
Simon & Jan - Halleluja! Zwei vom Himmel gefallene Engel bringen sich Verstärkung mit: Der Himmel war voller Geigen, da haben sie sich kurzerhand ein Streichquartett eingepackt. Und Teufels Beitrag? Zwei Hörner sind auch von der Partie. Simon & Jan mit "Vielharmonie" – sechs Philharmoniker begleiten das preisgekrönte Duo durch sein Programm, welches so, in dieser Besetzung nur an vier Tagen und vier Orten gespielt wird. Das Pantheon ist am 1. Mai einer dieser 4 exklusiven Orte.
Jakob Heymann & Falk: Das Improvisationstalent und die frechste Schnauze weit und breit stehen ja fast schon traditionsgemäß im Juni - in diesem Jahr am 12.6. - gemeinsam auf der Bühne des Pantheon. Bei Falk wird die Gemeinheit zur Kunstform erklärt. Mit der Stimme als Weltempfänger macht hingegen Jakob Heymann die kleinen Dinge groß und umgekehrt. Ein Abend voller Querdenker-Überraschungen mit Kult-Charakter.
Florian Franke ist der Jazzer unter den Deutschpoeten, der gekonnt das Popgenre bricht, seine bemerkenswerte Stimme legt sich eindringlich über die Melodien der Songs seines 2. Albums "Mond", welches der Wuppertaler Künstler am 18.6. im Pantheon gemeinsam mit Philipp Humburg (Gitarre), Jonas Scheler (Schlagzeug) und Jaqueline Rubino (Gesang und Synthesizer) präsentiert.
Wupp – do sin se widder, die melancholischen Frohnaturen Gerd Köster und Frank Hocker, die am 19.6. mit ihrem nunmehr neunten Bühnenprogramm „Wupp“ im Pantheon vorbeischauen. Noch im September 2018 wurde ihnen in Mainz der „Liederpreis 2018“ verliehen. Ergänzt durch den fantastischen Friesen Helmut Krumminga ensteht wieder eine Gefühlswelt zwischen saftiger Lebenslust und Spielfreude, tröstendem Sarkasmus, vollem Ernst und einer Prise kerngesunder Blödelei. Zwei Gitarren, eine Stimme: Wupp.
Götz Widmann - bei aller Bosheit durchzieht sein mittlerweile 18 Alben umfassendes Gesamtwerk vor allem eine radikale Menschenliebe, ein niemals müde werdender Aufruf zum eigenständigen Denken, eine tiefe Verneigung vor dem Recht des Individuums zur Gegenwehr gegen die verdummende Eindimensionalität unserer Zeit. Vor 25 Jahren gründete er mit seinem Partner Kleinti das Duo Joint Venture. Vor 15 Jahren erschien sein sicherlich einflussreichstes Album „Drogen“. "Zeitreise", sein aktuelles Solo-Konzertprogramm am 26. Juni im Pantheon ist ein liebevoller Blick zurück, viele viele Songs von früher, immer noch frappierend aktuell.
In letzter Minute neu im LiedermacherSommer ist Lennart Schilgen, der im April frisch gebackene Jurypreisträger des renommierten Prix Pantheon in der Kategorie "Frühreif & Verdorben". Am 28.6. spielt er sein Solo "Engelszungenbrecher" im Pantheon. Und hier ein Auszug aus der Preisbegründung: "In kunstvoll gebauten Liedern präsentiert er seine ebenso kunstvoll gebauten Verse. Mit fragendem Blick, als wäre er über der Welt, die er besingt, selbst erstaunt, zeigt er uns mit wunderbarer Präzision, was Jäger und Reh unterscheidet und wie tief das Gefühl bei der Suche nach einem Kaugummipapier sein kann. Mit kleinen Beobachtungen zu großen Gefühlen berührt, belustigt und beseelt er sein Publikum.“
Bei Fee Badenius, und das ist selten, klappt beides, Wort und Musik: Ihr fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon ahnt, bevor sie tatsächlich erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder am 15.8. in der Pantheon-Lounge von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Percussion.
Während sich zeitgenössischer Deutschpop in der Exaltierung von Emotionen gefällt, verlegt Sebastian Krämer sich am 4. September aufs Gegenteil: beispielhafte Contenance als Umzäunung beispielloser Abgründe. Vergnügte Elegien (ein Genre, das zu diesem Zweck eigens erfunden werden mußte) führen den Beweis: Schlimmes kann durchaus bekömmlich sein – je nachdem, wie man es anrichtet. Und Sebastian Krämer ist ein wunderbarer "Anrichter".
Am Ende des LiedermacherSommers ist es dann schon wieder Herbst. Aber für diesen einen, ja krönenden Schlußakkord hält sich sicher noch die Glut - Klimawandel sei Dank: akustisch und so persönlich wie nie präsentiert sich Heinz Rudolf Kunze in seinem neuen Soloprgramm "Wie der Name schon sagt” am 28.9. im Pantheon. Im Gepäck hat der legendäre Rockpoet seine großen Hits, musikalische Raritäten und Lieblinge, Geschichten und lustige Anekdoten. Seine Fans dürfen sich auf alte und neue Songs in einem frischen Gewand freuen!

Telefonische Reservierungen für die Konzerte sind unter 0228/212521 möglich. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.pantheon.de.
Beginn aller Konzerte ist um 20:00 Uhr
Infos im Internet unter: www.pantheon.de und www.liedermacher-festival.de

13. Pantheon-LiedermacherSommer:
Die Termine im Überblick:

25.4. 20:00 Uhr: MONSTERS OF LIEDERMACHING: "Aufnahme? Läuft - Frühjahrstour 2019"
1.5. 20.00 Uhr: SIMON & JAN MIT VIELHARMONIE
12.6. 20:00 Uhr: Doppelkonzert mit: FALK & JAKOB HEYMANN
18.6. 20:00 Uhr: FLORIAN FRANKE: "Mond"
19.6. 20:00 Uhr: KÖSTER & HOCKER: "Wupp"
26.6. 20:00 Uhr: GÖTZ WIDMANN & support
28.6. 20:00 Uhr: LENNART SCHILGEN: "Engelszungenbrecher"
15.8. 20:00 Uhr: FEE BADENIUS & BAND: "Feederleicht"
4.9.: 20:00 Uhr: SEBASTIAN KRÄMER: "Im Glanz der Vergeblichkeit"
28.9.:20:00 Uhr: HEINZ RUDOLF KUNZE: "Wie der Name schon sagt" Solotour

Autor:

Harald Kirsch aus Bonn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.